Unser Werdegang

Ende 2012 fanden wir – fünf junge, musikbegeisterte Männer aus Mondesa, dem ehemaligen Township von Swakopmund – uns zusammen, um unserem gemeinsamen Hobby, der Musik, nachzugehen. Geld für Musikinstrumente hatten wir nicht. Aber Not macht erfinderisch und so beschlossen wir, a cappella zu singen.

 

Eine gute Entscheidung, obwohl sie Ausdauer erforderte. Denn Auftritte in Swakopmund, der Stadt der Chöre, zu bekommen, ist nicht leicht. Umso größer war unsere Freude, als uns anlässlich eines Konzertes des Brühler Männergesangvereins Eufonia in Swakopmund dieser Chor zu einem Besuch nach Brühl einlud.

 

Aber wie sollten wir eine Reise nach Deutschland realisieren? Die Kosten für die Flugtickets, dazu noch die Kosten für einen Mietwagen, Unterkunft und Verpflegung – nein, soviel Geld würden wir wohl nie zusammen bekommen. Und Deutschland würde für uns ein Traum bleiben.

 

Aber aufgeben? Nein! Das kam nicht in Frage und das war gut so. Denn im September 2013 lernten wir drei namibia-verrückte Deutschländer – so nennen unsere Namibia-Deutschen Euch Bundesdeutsche – kennen, die uns mit viel Engagement bei der Suche nach Sponsoren und der Organisation der Tour in Deutschland unterstützten. Air Namibia und viele andere helfende Unternehmen wurden gewonnen und im Mai 2014 ging es endlich los.

In Laatzen/Hannover, Dessau, Berlin, Duderstadt, Ottenstein, Brühl, Frechen und Oberursel sind wir mit großem Erfolg aufgetreten. Der absolute Höhepunkt aber war für uns unser Auftritt bei der Kirchheimer Musiknacht, die wir nach der Begrüßung durch den Bürgermeister vor Tausenden von Besuchern mit unserem Gesang eröffnen durften.

Bei allem Erfolg, den wir in Deutschland hatten, haben wir unsere Herkunft nicht vergessen und so spendeten wir nach unserer Rückkehr rund 20 % unserer Einnahmen, an die MYO Mondesa Youth Opportunties, die sich mit der Aus- und Weiterbildung von mittellosen Kindern nach dem regulären Schulunterricht befasst. Hier erhalten die Kinder nicht nur „Nachhilfe“-Unterricht, sondern es werden Kinder und Jugendliche mit besonderen Talenten gefördert. Bei der MYO ist auch Joel, unser Bandleader als Musiklehrer tätig.

 

Seit unserem Besuch In 2014 haben wir uns stark verändert. Shadile hat die Band verlassen, aber mit Denzil, Eduardo, Armanis und Dennis sind vier neue Sänger bei uns, die uns mit ihrer musikalischen Begeisterung hervorragend unterstützen.

 

In 2015 traten wir bei der Talentshow des namibischen Fernsehens auf. Gegen 250 Mitbewerber kamen wir ins Finale und erreichten als beste reine Gesangsgruppe den 5. Platz. Seither haben wir uns gesanglich stark verbessert und unser Repertoire erheblich verbreitert. Beflügelt durch zahlreiche Nachfragen über Facebook und anderen sozialen Medien beschlossen wir, im Mai 2017 erneut eine Deutschlandtour zu starten.